Slowenien dominiert Barcolana Regatta

Banner

Bei der traditionellen Barkovljanka (Barcolana) Regatta in der Bucht von Triest verteidigte heute das Segelboot Esimit Europa 2 des slowenischen Unternehmers Igor Simšic seinen Titel. Auf der bereits zum 43. Mal stattfindenden Regatta kam die Mannschaft nach 57 Minuten und 57 Sekunden als erste ins Ziel.

Die Esimit Europa 2 mit dem deutschen Skipper Jochen Schümann begann die größte Regatta (gemessen an der Teilnehmerzahl) im Mittelmeer perfekt, denn fast hätte sie auf Grund der Bora einen neuen Rekord aufgestellt. Der derzeit gültige Rekord mit 56 Minuten und 13 Sekunden wurde bereits von diesem Segelboot aufgestellt. Im Schlussabschnitt ließ der Wind jedoch stark nach, weshalb es nicht zu einem neuen Rekord kommen konnte.

Wie bereits im vergangenen Jahr kam auch diesmal die slowenische Maxi Jena mit dem Steuermann Mitja Kosmina als Zweiter ins Ziel mit einem Rückstand von über 20 Sekunden. Komplettiert hat den slowenischen Erfolg mit dem vierten Platz die Veliki viharnik mit dem Steuermann Dušan Puh. Vor ihnen auf dem dritten Platz kam das kroatische Segelboot Shining Umag.

Slowenien hat bei der Barkovljanka – der Name stammt von einem Gebiet Triests, das den slowenischen Namen Barkovlje trägt – bislang fünf Siege eingefahren, wenn man den Sieg der Fanatic mit einrechnet, bei der Dušan Puh der Steuermann war.

Die Regatta ist mehr als ein Rennen, wo sich nur eine Handvoll der teuersten und größten Segeljachten einen Wettbewerb liefert. Vor allem ist es ein touristischer und seglerischer Feiertag. Es traten 1761 Segelboote an, die ca. 300.000 Zuschauer an die Küste lockten. Bei der ersten Barkovljanka 1969 waren lediglich 51 Mannschaften am Start. Diesmal war allein die Startlinie fast zwei nautische Meilen lang und die Strecke ging über 16,5 Meilen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.