Ergebnisse des Bankenstresstests für die slowenischen Banken

Banner

Die Europäische Bankaufsichtsbehörde (EBA) in Zusammenarbeit mit den nationalen Aufsichtsbehörden (in Slowenien Banka Slovenije), der Europäischen Zentralbank (EZB), der Europäischen Kommission (EC) und dem European Systemic Risk Board (ESRB) führten die EU weiten Stresstests mit dem Ziel durch, das Vertrauen in den EU-Bankensektor wiederherzustellen. In Slowenien nahmen in diesem Jahr die zwei größten Banken, Nova Ljubljanska banka dd und Nova Kreditna banka Maribor dd, teil an dem EU weiten Stresstest.

 

Nova Ljubljanska banka

Als Folge des angenommenen Szenarios würde sich die konsolidierte Core Tier 1 Ratio der Nova Ljubljanska banka auf 5,3% ändern in 2012. Dieses Ergebnis schließt die Auswirkungen der Kapitalerhöhung über 250 Mio. EUR vor dem 30 April 2011 ein. Hätte die Kapitalerhöhung bereits 2010 stattgefunden, würde der Core Tier 1-Ratio 6,8% betragen. Da dem nicht so war, betrug dieser 5,2% am Ende des Jahres 2010. Der Stress-Test berücksichtigt nicht zukünftige geplante Maßnahmen (z. B. Senkung der Kreditrisiken) der Banken.

 

Nova Kreditna banka Maribor

Im Falle der Nova Kreditna banka Maribor würde die konsolidierte Core Tier 1 Ratio durch das Szenario 8,0% betragen im Jahre 2012. Das Ergebnis berücksichtigt dabei bereits die Kapitalerhöhung über 104 Mio. EUR von vor dem 30. April 2011. Hätte die Kapitalerhöhung bereits 2010 stattgefunden, würde der Core Tier 1 Ratio sogar 9,5% betragen, da dem auch hier nicht so war, beträgt er Ende 2010 7,4%.

 

Der EU weite Stresstest soll die Schwächen identifizieren, um die Widerstandsfähigkeit des Finanzsystems zu verbessern. Die Ergebnisse zeigen, dass die Nova Kreditna banka Maribor deutlich über dem Core Tier 1 Ratio Referenzwert von 5% liegt. Desweiteren werden auch weiterhin Maßnahmen ergriffen, um das hohe Niveau zu halten und auszubauen.

Die Nova Ljubljanska banka liegt dagegen nur knapp über dem Referenzwert, weshalb die slowenische Nationalbank auf Grund ihrer aufsichtsrechtlichen Pflichten die NLB bei ihren Bemühungen unterstützen wird, möglichst bald eine Kapitalerhöhung zu erreichen. Dabei wird eine privatwirtschaftliche Lösung angestrebt, da die Verwendung öffentlicher Mittel strengen Auflagen und Vorschriften unterliegt und außerdem nicht ausreichen würde.

 

Der Core Tier 1 Ratio ist die eiserne Reserve und gilt als gutes Kapital, da es hundertprozentig zur Verfügung steht. Dem entgegensteht schlechtes Kapital, das nicht garantiert zur Verfügung steht und bei dem folglich von einem Ausfall ausgegangen wird.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.