Slowenien zieht aus Afghanistan ab

Banner

Die Rede Obamas zum Abzug aus Afghanistan schlägt auch in Slowenien Wellen. Die Regierung entschied heute mit den Bündnispartnern über einen Abzug der slowenischen Soldaten aus Afghanistan zu beraten. Nach Pahors Angaben solle der Abzug mit der vorgesehenen Ablösung der derzeit in Afghanistan befindlichen 89 Soldaten zusammentreffen. Dies würde auf einen Abzug bereits im Oktober hinweisen.

Laut Pahor ist der definitive Abzug jedoch noch unklar, der Regierungsvorschlag zum Abzug werde dennoch im Parlamentsausschuss am 06.07. eingebracht. Er hoffe dabei auf Unterstützung durch den Ausschuss für Außen- und Verteidigungspolitik. Außerdem hoffe er zusätzlich auf die Unterstützung der Abgeordneten und der Öffentlichkeit. Eigentlich möchte man fragen, wer soll denn etwas gegen einen unsinnigen Auslandseinsatz haben, aber derzeit kann sich Pahor bei keiner Entscheidung mehr sicher sein eine Unterstützung zu erhalten, ganz unabhängig vom Thema.

Dennoch wird Slowenien auch weiterhin in Afghanistan mit zivilen Fachkräften vertreten bleiben, die die Regierung in der politischen Öffentlichkeitsarbeit unterstützen. Slowenien ist seit März 2004 militärisch in Afghanistan engagiert und hatte dabei schon mehrfach Probleme aus finanziellen Gründen Soldaten wieder heimzuholen bzw. auszutauschen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.