Kroatisch-slowenische Tradition der Grenzstationen an der Mura

Banner

Es begann am 31.12.1992, als sich auf der Grenzbrücke über den Fluss Mura erstmals Polizisten und Zöllner des neuen Grenzübergangs Petišovci – Mursko Središče zum Autausch von Neujahrswünschen trafen. Damals wehte der Wind auf der Brücke einem Grenzpolizisten seine Polizeimütze in den Fluss.

Zur Erinnerung an diese Begebenheit und mit den Wünschen zur guten Zusammenarbeit und Freundschaft, treffen sich die Grenzpolizisten und Zöllner beider Seiten bereits seit 20 Jahren am 31.Dezember auf der Brücke, um abwechselnd mal eine slowenische Polizeimütze und mal eine kroatische Polizeimütze in den Fluss zu werfen mit dem Wunsch, alles Schlechte des Jahres möge damit abfallen.

So war es auch dieses Jahr. Wegen des runden Jubiläums wurde diesmal neben der slowenischen Polizeimütze auch der Hut des Polizisten in den Fluss geworfen, mit dem diese Tradition begann und der bereits pensioniert ist.

Den slowenisch-kroatischen Grenzübergang Petišovci überquerten im vergangenen Jahr rund 2 Millionen Personen sowie 1,2 Millionen Fahrzeuge. Auch durch den Beitritt Kroatiens werden keinerlei Änderungen erwartet, wie die Kommandanten der beiden Stationen mitteilten. Gleiches gilt für die Fortführung der Tradition, zu der sich die Kommandanten auch für 2013 bereits verabredeten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.