106.996 Personen arbeitslos in Slowenien

Banner

Obwohl die Arbeitslosenzahl augenscheinlich fällt, sind dennoch im Vergleich zum Vorjahr 8.000 Menschen oder 8% mehr arbeitslos. Bezogen auf den Durchschnitt 2009 hat sich die Zahl der Arbeitslosen um rund 20.500 erhöht und im Vergleich zu 2008 sogar um fast 44.000.

Die Arbeitslosenzahl erhöhte sich im vergangenen Monat nur im Gebiet Trbovlje (um 2,7%), Koper und Novo mesto. Im Vergleich zu August vergangenen Jahres stieg die Arbeitslosenzahl in allen Landesteilen bis auf Murska Sobota, wo sie um 4,9% sank, was allerdings auch darauf zurückzuführen ist, dass dort die Arbeitslosigkeit von je her sehr hoch war. Im vergangenen Jahr stieg die Arbeitslosigkeit am stärksten in Novo mesto (um 24,6%) in Koper (um 21%) und überdurchschnittlich stieg sie ebenso in Nova Gorica, Ljubljana und Trbovlje.

Im August meldeten sich 6.500 Personen neu als arbeitslos, was knappe 12% weniger sind als im Juli und 10% weniger als im August vor einem Jahr. Unter den neu als arbeitslos registrierten Personen befanden sich 696 Personen, die erstmals eine Arbeit suchen, 1.896 Personen aus unbegrenzter Beschäftigung sowie 2.769 Arbeitslose durch Ablauf eines Zeitvertrages. Von den 7.066 Arbeitslosen, die im Juli aus der Arbeitslosenstatistik fielen, fanden 4.051 Personen eine Arbeit oder machten sich selbständig, was 1,7% mehr als im Juli sind und 2,2% mehr als im August vor einem Jahr sind.

In den 8 Monaten dieses Jahres meldeten sich zwar gute 61.000 Personen als arbeitslos, aber rund 64.000 konnten aus der Statistik wieder gestrichen werden. Eine Beschäftigung fanden davon 42.732 Personen bzw. 1/5 mehr als im selben Zeitraum vor einem Jahr. Von diesen wurden 38.782 offiziell eingestellt und 3.950 Personen machten sich selbständig. Die Zahl der Selbständigen erhöhte sich von 2007 (1.673) bis 2009 auf 5855. Nachdem die Zahl vergangenes Jahr sank, wird heuer mit einem neuen Rekord gerechnet.

Die Zahl der Arbeitslosengeldempfänger wächst übereinstimmend mit der Arbeitslosigkeit. Während 2008 rund 14.000 Arbeitslose Arbeitslosenunterstützung erhielten, verdoppelte sich die Zahl fast im darauffolgenden Jahr. Nach dem hohen Anstieg Ende des vergangenen Jahres und dem Inkrafttreten des Arbeitsmarktordnungsgesetzes, das die Zahl der Empfangsberechtigten erhöhte, überschritt die Zahl der Empfänger die 40.000, die jedoch im Juli auf 35.160 fiel, was fast so viele sind wie im Dezember vergangenen Jahres. Das durchschnittliche Arbeitslosengeld betrug im Juli 661€, während es im Dezember 615€ und im Dezember 2009 563€ betrug.

Mit der Arbeitslosigkeit stieg auch die Zahl der Sozialhilfeempfänger stark, denn knapp 70% davon sind arbeitslos. Deren Zahl stieg von Mitte 2008 bis Dezember 2010 von knappen 38.000 auf fast 57.000 Personen und im Juli dieses Jahres waren es noch 51.000. Es ist zu erwarten, dass sich die Zahl wegen des Ablaufs des Arbeitslosengeldes in den nächsten Monaten erhöht. Im Durchschnitt erhält jeder Sozialhilfeempfänger 236€.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.